Psychische und psychosomatische Erkrankungen

Die Autonomie, die Stärken und die individuelle Lebenssituation des Menschen ergeben sehr unterschiedliche Zielsetzungen. Diese werden gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet und ständig an die aktuelle Situation angepasst.

Die eigenen Ressourcen zu entdecken und sie für sich stärkend einzusetzen, ermöglicht es, wieder mit mehr Lebensfreude am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und trotz der Beeinträchtigung eine Zufriedenheit mit seiner Lebenssituation zu erlangen.

Bei folgenden Erkrankungen kann eine ergotherapeutische Behandlung sinnvoll sein:

  • Depression
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Psychosen
  • Zwangs- und Angstneurose
  • Schlafstörungen
  • Schmerzsymptomatik
  • Essstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten, AD(H)S auch bei Erwachsenen
  • Autismus-Störung
  • Suchterkrankungen
  • Demenzerkrankungen (Alzheimer)


Ihre und unsere Ziele können sein!
Die Entwicklung, der Erhalt und die Kompensation von Fähigkeiten des beruflichen, persönlichen und sozialen Lebens wie:

  • Motivation, Antrieb, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität, Verantwortung, Selbstfürsorge und Selbständigkeit
  • Stabilisierung und Integration der emotionalen Erlebnisfähigkeit
  • Handlungsplanung, zielgerichtetes Handeln, situationsgerechtes Verhalten sowie sozio-emotionale Kompetenzen und Interaktionsfähigkeiten steigern
  • Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl verbessern
  • Stärkung der Ich- Funktionen, Selbst- und Fremdwahrnehmung auch unter Einbeziehung der Körperwahrnehmung
  • Verbesserung der Audrucksfähigkeit
  • Selbständigkeit in der Selbstversorgung und Alltagsbewältigung wiedererlangen ausbauen
  • Aufbau/Stabilisierung der eigenen Tagesstruktur
  • Kognitive/neuropsychologische Fähigkeiten verbessern
  • Vorbereitung auf berufliche Wiedereingliederung
Hierbei unterstützen uns:
  • Gestalttherapeutische und handwerkliche Angebote.
  • Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung nach Jacobson und Traumreisen
  • Training von lebenspraktischen Fertigkeiten
  • Kognitionstraining auch am PC z.B. mit den Fresh-Minder-Programmen